Coronavirus-Prävention
Informationen für Mitarbeiter und Partner

Um die Ausbreitung des Coronavirus auf dem Werftgelände zu verhindern, ergreifen wir unterschiedliche Maßnahmen. Unser Ziel: vorausschauend handeln, Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und für die Sicherheit unserer Mitarbeiter sorgen.

Vor allem unsere Mitarbeiter ohne PC-Arbeitsplatz und unsere Partner informieren wir über diesen Bereich über aktuelle Entwicklungen.

Im Blog der MEYER WERFT beantwortet die Betriebsärztin verschiedene Fragen zum Coronavirus.

MEYER WERFT Blog

Unsere Präventionsmaßnahmen (07.04.2020)

Werftausweis proaktiv vorzeigen

Beim Betreten des Werftgeländes sind die Werftausweise mit den Stickern unaufgefordert dem Wachpersonal vorzuzeigen! Ohne Genehmigung des Wachpersonals darf das Werftgelände nicht betreten werden. Den Anweisungen des Wachpersonals ist Folge zu leisten.

Kinderbetreuung sicherstellen

Eltern, die ihre Kinder aufgrund der Schließung von Kitas und Schulen Zuhause betreuen müssen, sprechen bitte kurzfristig eine Lösung mit ihrer Führungskraft ab. IG Metall und Nordmetall haben im Solidartarifvertrag 2020 eine besondere Freistellung bei Kinderbetreuungsengpässen vereinbart:

  • Ausweitung des T-Zug A (Umwandlung in freie Tage) für die Kinderbetreuung der Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.
  • Nach Inanspruchnahme des Resturlaubs, der Arbeitszeitkonten (Abbau bis -21h) und des T-Zug A werden weitere fünf bezahlte Freistellungstage gewährt (bei einer 5-Tage-Woche).

E-Mail bei Fragen

Für Anliegen und Anfragen, die im Zusammenhang mit der Corona-Situation liegen, haben wir eine separate E-Mail-Adresse eingerichtet: corona@neptunwerft.de.
Fragen werden von unserem Team entweder an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet oder direkt beantwortet.

Vorbeugende Maßnahmen im Alltag

Für alle gilt weiterhin: Jeder kann durch verantwortungsvolles Handeln zu seinem eigenen Schutz und zum Schutz aller Kollegen beitragen:

  • Abstand halten: Haltet, sofern möglich, vorsorglich einen Abstand von ein bis zwei Metern zu anderen Personen ein.
  • Regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren
  • Hust- und Nies-Etikette (u.a. Husten/Niesen in die Ellenbeuge)
  • Verzicht auf Körperkontakt (z.B. Händeschütteln)
  • Vermeidet Kontakt mit Personen, die an Atemwegserkrankungen leiden
  • Falls ihr oder eine in eurem Haushalt lebende Person in den letzen 14 Tagen in einem der im aktuellen Fragebogen gelisteten Risikoländer wart:
    • Kontaktiert, wenn ihr euch noch Zuhause befindet, euren Vorgesetzten sowie telefonisch einen Arzt und besprecht das weitere Vorgehen.
    • Kontaktiert, wenn ihr euch bereits auf dem Werftgelände befindet, euren Vorgesetzten und verlasst umgehend das Werftgelände.
    • Dies gilt auch, wenn ihr keine Beschwerden habt. In diesem Fall dürft ihr das Werftgelände zur Sicherheit für einen Zeitraum von 14 Tagen (ab Reiseende) nicht betreten.

Weitere Informationen sind online beim Auswärtigen Amt, Bundesgesundheitsministerium und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einzusehen.

Arzt telefonisch kontaktieren

Bitte stellt euch bei Erkältungssymptomen nicht persönlich bei unserer Betriebsärztin vor. Nehmt bitte unbedingt telefonisch mit ihr bzw. eurem Hausarzt Kontakt auf.

Interne Besprechungen hinterfragen

  • Bitte hinterfragt, ob interne Meetings notwendig sind oder ob sie auch via Acano stattfinden können.
  • Auch durch diese Maßnahme versuchen wir, die Anzahl an Kontaktpersonen möglichst zu reduzieren.

Dienstreisen untersagt

  • Dienstreisen jeglicher Art sind aufgrund der gesteigerten Gefährdungslage durch das Coronavirus ab sofort und bis auf weiteres untersagt.
  • Ausnahmen sind nur bei besonderer Notwendigkeit und durch Freigabe des jeweiligen Geschäftsleitungsmitglieds möglich.
    Bitte wendet euch in dem Fall an eure Führungskraft.
  • Nutzt in der Zwischenzeit bitte Telefon oder Videokonferenzen, um mit Kollegen oder Partnern in Kontakt zu bleiben.
  • Überdenkt bitte auch eure privaten Urlaubspläne

Abfrage vor Werftzutritt

Alle Personen müssen vor dem Werftzutritt einen Fragebogen ausfüllen. Wenn ihr die Fragen mit "nein" beantwortet, erhaltet ihr einen neuen Aufkleber, den ihr auf eure Stempelkarte kleben müsst.

Den aktuellen Fragebogen findet ihr immer auf der MEYER WERFT Internetseite auf der Startseite in verschiedenen Sprachen. Der hier hinterlegte Fragebogen ist auch für die NEPTUN WERFT gültig.

Kantinen geschlossen

Seit Dienstag, den 17. März haben unsere Kantinen bis auf weiteres geschlossen.

Bitte sorgen Sie selbständig für Ihre Versorgung während Ihrer Arbeitszeit und achten Sie bitte darauf, Ihre Mahlzeiten in kleinen Gruppen einzunehmen.

Treppe statt Aufzug nutzen

Der Aufzug im Verwaltungsgebäude ist ab sofort nur noch von körperlich eingeschränkten Personen oder für den Transport von Lasten (z.B. Reinigungsequipments) zu verwenden.

Bitte nutzt die Treppe. Ein entsprechender Hinweis wird an den Aufzügen angebracht.

Öffnungszeiten des Personalbüros

  • Alle Themen und Anfragen an das Personalbüro sind per E-Mail oder per Telefon zu stellen.
  • Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt, nicht persönlich vorbeizukommen.
  • Dokumente könnt ihr einfach in den Briefkasten vor dem HR Büro einwerfen.
  • Insbesondere Zeitkorrekturen und abrechnungsrelevante Themen sendet bitte ab sofort ausschließlich per E-Mail.

Verhalten in Raucherbereichen

Das bundesweite Versammlungsverbot ist auch auf dem Werftgelände einzuhalten. Haltet daher auch in den Raucherbereichen zwingend einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Kollegen ein.Werden die Anweisungen nicht eingehalten, müssen die Raucherbereiche geschlossen werden.

Trainings und Workshops ausgesetzt

Alle intern und extern geplanten Trainings und Workshops werden bis Ende April abgesagt. Das Trainingsmanagement organisiert in Abstimmung Ersatztermine für einen möglichen späteren Zeitpunkt. Für geplante Trainings ab Mai wird die Vorgehensweise in KW 16 abgestimmt. Geplante Online-Trainings können weiterhin durchgeführt werden.

Geänderter IT Support bei der NEPTUN WERFT - angepasster IT-Vor-Ort-Service

Der Service Desk ist weiterhin über die Euch bekannten Kanäle (https://onboard.res.meyerwerft.de/x/arfYDg).

  • Nutzt bitte bevorzugt das MEYServicePortal für das Melden von IT-Störungen, Bestellungen und Statusabfragen.
  • Ein Anruf ist wichtig bei betriebskritischen Störungen, die mehrere Endanwender betreffen. · Sind solche bekannt, wird immer auch eine Information auf der Startseite des MEYServicePortal geteilt.

Der Vor-Ort-Service wird ab sofort angepasst.

  • Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt, nicht persönlich im Officebereich der IT vorbeizukommen.
  • Im Verwaltungsgebäude Zone 3, 2. OG wurde ein Service-Tresen für die Endgerätausgabe eingerichtet. Weiter folgen nun mit Inkrafttreten des Zonenkonzepts in Zone 2 Sozialanbau H7 EG. · Die Terminvereinbarung erfolgt über die Nummer 2000.