Coronavirus-Prävention
Informationen für Mitarbeiter und Partner

Um die Ausbreitung des Coronavirus auf dem Werftgelände zu verhindern, ergreifen wir unterschiedliche Maßnahmen. Unser Ziel: vorausschauend handeln, Vorsichtsmaßnahmen ergreifen und für die Sicherheit unserer Mitarbeiter sorgen.

Vor allem unsere Mitarbeiter ohne PC-Arbeitsplatz und unsere Partner informieren wir über diesen Bereich über aktuelle Entwicklungen.

Richtiges Verhalten

Unsere Präventionsmaßnahmen (04.08.2021)

E-Mail bei Fragen

Für Anliegen und Anfragen, die im Zusammenhang mit der Corona-Situation liegen, haben wir eine separate E-Mail-Adresse eingerichtet: corona@neptunwerft.de.
Fragen werden von unserem Team entweder an den zuständigen Fachbereich weitergeleitet oder direkt beantwortet.

Vorbeugende Maßnahmen im Alltag

Für alle gilt weiterhin: Jeder kann durch verantwortungsvolles Handeln zu seinem eigenen Schutz und zum Schutz aller Kollegen beitragen:

  • Abstand halten: Haltet, sofern möglich, vorsorglich einen Abstand von ein bis zwei Metern zu anderen Personen ein.
  • Regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren
  • Hust- und Nies-Etikette (u.a. Husten/Niesen in die Ellenbeuge)
  • Verzicht auf Körperkontakt (z.B. Händeschütteln)
  • Vermeidet Kontakt mit Personen, die an Atemwegserkrankungen leiden

Weitere Informationen sind online beim Auswärtigen Amt, Bundesgesundheitsministerium und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung einzusehen.

Arzt telefonisch kontaktieren

Bitte stellt euch bei Erkältungssymptomen nicht persönlich bei unserer Betriebsärztin vor. Nehmt bitte unbedingt telefonisch mit ihr bzw. eurem Hausarzt Kontakt auf.

Corona-Warn-App

Seit dem 17.06.2020 besteht die Möglichkeit mittels der Corona-Warn App den Kontakt mit infizierten Personen schneller und einfacher festzustellen und das Ansteckungsrisiko zu ermitteln.

Wir empfehlen hiermit allen auf der Werft beschäftigten Personen ausdrücklich, diese App zu installieren und diese Empfehlung an alle Personen aus ihrem Umfeld weiterzugegeben, um das Risiko einer Ausbreitung des Coronavirus weiter zu reduzieren. Nähere Informationen sind auch in diversen Sprachen auf der Website der Bundesregierung zu finden: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Kontakterfassung der Neptun Werft und Neptun Logistik

Da sich das Infektionsgeschehen aktuell beruhigt hat, müssen die Kontaktformulare ab dem 05.07.2021 nicht länger ausgefüllt werden.

Dienstreisen

Dienstreisen sind wieder sind möglich, aber weiterhin auf ein Minimum zu reduzieren.

Die Freigabe von Dienstreisen erfolgt durch den jeweils verantwortlichen Abteilungsleiter.

Besprechungen

Persönliche Besprechungen sind unter Beachtung von Schutzmaßnahmen (Abstandsregel; Maskenpflicht (weniger als 1,5 Meter Abstand); Lüftung des Raumes) wieder möglich.

Persönliche Besprechungen sind jedoch auf ein Minimum zu reduzieren. Wo möglich sollen auch weiterhin Videokonferenzen genutzt werden.

Persönliche Besprechungen sind so kurz wie möglich zu halten.

Abfrage vor Werftzutritt

Seit dem 04.08.2020 ist vor Zutritt zur Werft von jedem ein aktueller Gesundheitsfragebogen auszufüllen (aktueller Fragebogen: Version 17).

Mitarbeiter die den Fragebogen vollständig ausgefüllt haben bekommen einen aktuellen Sticker.

Wir empfehlen allen die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf ihren privaten Mobiltelefonen und falls vorhanden auf dem Firmenhandy zu installieren.

Werftausweis proaktiv vorzeigen

Beim Betreten des Werftgeländes sind die Werftausweise mit den Stickern unaufgefordert dem Wachpersonal vorzuzeigen!

Ohne Genehmigung des Wachpersonals darf das Werftgelände nicht betreten werden.

Den Anweisungen des Wachpersonals ist Folge zu leisten.

Wiedereröffnung der Kantinen

Die Wiedereröffnung unterliegt strengen Hygieneauflagen. So ist die Bezahlung ausschließlich bargeldlos über die Stempelkarten (für Externe über Gästekarten) möglich. Die Karten können wie für die Kaffeeautomaten mit Guthaben aufgeladen werden.

Bitte beachten Sie die Mundschutzpflicht und den Mindestabstand von 1,5 m. Am Platz darf der Mund-Nasen-Schutz selbstverständlich abgenommen werden, wenn Speisen eingenommen werden.

Bitte desinfizieren Sie vor dem Betreten der Kantinen Ihre Hände!

Die Sitzplätze sind limitiert. Wir bitten um Verständnis, dass wenn alle Plätze belegt sind, nur noch zum Mitnehmen bestellt werden kann.

Bitte halten Sie sich an die jeweiligen Pausenzeiten.

Verhalten in Raucherbereichen

Haltet mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen.

Nicht mehr als 5 Personen dürfen sich gleichzeitig in einem Raucherbereich aufhalten. So halten wir die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts ein und vermindern das Verbreitungsrisiko.

Um den Abstand einzuhalten, darf in einem Umkreis von 5 Metern um den Raucherbereich geraucht werden.

Werden die Anweisungen nicht eingehalten, müssen die Raucherbereiche geschlossen werden.

Verwendung von medizinischen Gesichtsmasken

Ab sofort müssen OP- bzw. medizinische Masken anstatt Stoffmasken auf dem Gelände der Neptun Werft und im Lager Schmarl genutzt werden wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.

Darüber hinaus empfehlen wir grundsätzlich innerhalb von Gebäuden, eine OP- bzw. medizinische Maske zu tragen.

Woher bekomme ich eine OP- bzw. medizinische Maske?

Mitarbeiter aus dem gewerblichen Bereich / aus der Fertigung erhalten OP- bzw. medizinische Masken von ihrem Meister.

Für Mitarbeiter aus dem Verwaltungsbereich werden im Verwaltungsgebäude Masken bereitgestellt.

Öffnungszeiten des Personalbüros

Alle Themen und Anfragen an das Personalbüro sind per E-Mail an personalbuero@neptunwerft.de oder per Telefon zu stellen.

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt, nicht persönlich vorbeizukommen.

Dokumente könnt ihr einfach in den Briefkasten vor dem HR Büro einwerfen.

Insbesondere Zeitkorrekturen und abrechnungsrelevante Themen sendet bitte ab sofort ausschließlich per E-Mail.

Selbsttestangebot

Um vor allem asymptomatische Infektionen zu erkennen und Infektionsketten schnell zu durchbrechen, werden für alle Mitarbeiter die nicht dauerhaft aus dem Home Office arbeiten zwei Selbsttests pro Woche zur Verfügung gestellt.

Jedem Test ist eine Anleitung (Erklärung mit Bildern und ein Link zu einem Video) beigelegt und muss entsprechend der Anleitung ausgeführt werden.

Mit positivem Testergebnis darf der Weg zur Werft nicht angetreten werden.

Sollte ein Test positiv ausfallen, ist sofort mit Führungskraft, Hausarzt oder mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 Kontakt aufzunehmen.

Missbrauch der ausgehändigten Tests (z.B. Weitergabe oder Verkauf an Dritte) zieht personalrechtliche Konsequenzen nach sich.

Die Selbsttests werden an der Hauptwache ausgegeben.

Mitarbeiter die einen Nachweis über ein negatives Testergebnis wünschen, können den Test im Wartecontainer der Ausweisstelle durchführen. Der Test wird durch einen Wachschutzmitarbeiter aus der Hauptwache begleitet. Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir euch den Test entweder selbst oder über eure Führungskraft bei der Hauptwache anzumelden.

Einteilung der Werft in Zonen

Als Präventionsmaßnahme wurde die NEPTUN WERFT in verschiedene Zonen eingeteilt, in denen nur bestimmte Mitarbeiter*innen tätig sind und sich aufhalten dürfen.

Damit ist beabsichtigt, dass über die Zonen hinweg kein Kontakt miteinander stattfindet.

Die Zone darf nicht verlassen werden. Auf diese Weise möchten wir Ansteckungsrisiken präventiv vermeiden.

Jeder Beschäftigte ist einer Zone zugeordnet, um die Anzahl an Kontaktpersonen so gering wie möglich zu halten.

Regeln:

Ein Zonenwechsel ist untersagt.

Jede Zone ist mit Arbeitszeiten verknüpft.

Rauchen ist nur in der eigenen Arbeitszone gestattet.

Schichtmodell

Damit die Zoneneinteilung wie geplant funktioniert und der Kontakt zu anderen Kolleginnen und Kollegen gemieden wird, sind den Zonen bestimmte Schichtzeiten zugeteilt worden.

Das Betreten des Werftgeländes ist maximal 10 Minuten vor Umkleidezeit der entsprechenden Arbeitszeit gestattet. Ein Betreten des Werftgeländes außerhalb dieser Zeiten ist untersagt.

Meldung von Corona- / Verdachtsfällen

Im Hinblick auf die aktuelle Situation mit dem Corona-Virus und den Virusmutationen ist eine umgehende Meldung von Verdachtsfällen, infizierten Personen und deren Kontaktpersonen zwingend notwendig, um die Infektionsketten umgehend zu unterbrechen.

Die Meldung ist an die Emailadresse: corona@neptunwerft.de zu senden.

Beschäftigte, der genannten Fälle dürfen die Werft nicht betreten.

Folgende Fälle sind zu melden:

1. Bestätigte Corona - Infektion bei einer Person

2. Kontaktpersonen der infizierten Person

3. Personen mit Corona-Symptomen (die noch auf ein Corona-Testergebnis warten)

4. Kontaktpersonen der Person mit Corona-Symptomen (die noch auf ein Corona-Testergebnis wartet)

5. Kontaktpersonen von einer Person mit einem positiven Antigentest.

Unterbringung in Wohnungsunterkünften

Wir möchten Sie dringend darauf hinweisen, die Beschäftigten Ihrer Firma, sofern die Möglichkeit besteht, getrennt nach den, während der Arbeitszeit, zugeordneten Schichten und Zonen unterzubringen. Das bedeutet, dass im besten Fall nur die Personen, die in derselben Schicht und Zone zusammenarbeiten, auch im Privaten zusammen untergebracht werden. In jedem Fall gilt es, die Hygienebedingungen auch im Privaten strikt einzuhalten und damit die Kontaktpersonen zu reduzieren. Nur dadurch wird auch das Risiko einer Verbreitung im Falle eines Ausbruchs reduziert.